Erfahrungsbericht – Ein Tag mit der Hochzeitsfotografin Inka Englisch

Zu Zeiten von Google geht es uns wohl allen so, dass wir erstmal Interesse an einem Erfahrungsbericht, Testbericht, Lob & Kritik für so ziemlich jede Lebenslage haben.

Hier darf ich die Worte von Bine & Seb, die im Sommer 2017 geheiratet und mich den Tag über um sich hatten, mit Euch teilen …

Kritik Erfahrung Bericht Inka Englisch Photography Hochzeitsfotograf Kassel

 

Als wir damals, vor fast zwei Jahren, unsere Location klar hatten, war für mich als zukünftige Braut nicht etwa das Kleid oder die Stylistin der wichtigste Punkt auf meiner Liste. Nein, wichtiger war es mir, bleibende Erinnerungen zu schaffen.
Ich habe schon laaaange, bevor ich Seb überhaupt kannte, ein Like auf deiner Facebookseite hinterlassen und war immer mit den tollsten Neuwerken von dir versorgt. Auslöser dafür war damals die Hochzeit einer alten Klassenkameradin, deine Bilder hatten mich spontan und ließen mich nicht mehr los.
 
Nun also waren wir an der Reihe. Die Fotografensuche war hier klar Brautaufgabe und da musste ich nicht lange überlegen. Da wir unsere Traumlocation in dem Hohen Darsberg gefunden hatten, war ich etwas in Sorge, du würdest mich auslachen, wenn du meine E-Mail liest. Aber weit gefehlt. Du warst sofort Feuer und Flamme und bereit auch durch halb Deutschland zu kurven. Vom ersten Moment unseres Telefonates an stimmte die Chemie zwischen uns. Ich weiß noch sehr gut, wie köstlich wir uns über das eine oder andere Bildungetüm amüsieren konnten. Damit war dann auch endgültig klar: Du wirst es. Nicht wegen der Bilder alleine, sondern wegen der Emotionen.
Denn ich wollte nicht einfach plumpe, im schlimmsten Fall noch gestellte Fotos (ich sage nur Baum). Nein, mein Wunsch war den Tag mit all seinen Gefühlen, allen Kleinigkeiten und allen großen Verrücktheiten festzuhalten.
 
Du warst nicht nur in der Vorbereitung einfach phantastisch, sondern an dem Tag noch viel umwerfender.

Deine Ruhe ist Gold wert und Du hast dem (zwischenzeitlich etwas angespannten) Bräutigam etwas Aufregung nehmen können.
Da werden nicht nur Bilder für eine Hochzeitsreportage gemacht, sondern du reparierst auch noch fix Namensschildchen mit Wimpernkleber. Auf die Idee wäre ich nie im Leben gekommen.
 
Unsere Gäste waren hellauf von Dir begeistert und der eine oder andere schwärmt noch immer von Dir.
Seb hatte so große Sorge vor den Bildern, auf denen nur wir sind. Du hast nicht an uns herumgezupft oder uns gesagt, wie wir uns hinter Bäumen drapieren sollen, sondern uns einfach so gelassen wie wir sind, uns über die große grüne Wiese laufen und tanzen und hüpfen lassen. Wir durften lachen, quatschen, küssen und nah beieinander sein – ganz so wie wir es in dem Moment für uns brauchten.

Du warst kein Störfaktor, sondern einfach da, einfach du, ganz natürlich und strahlend.
 
Auch bei der Feier warst du überall zugleich. So viele lachende Gesichter und strahlende Augen, es ist einfach herrlich, nun im Nachgang zu realisieren, was an diesem Tag einfach an einem Brautpaar vorbeifliegt.
Es gibt sogar Beweisfotos, mitunter weil die Braut diverse Dinge in diesem Flash an Gefühlen und Wahnsinn schlicht nicht mitbekommen hat (siehe Dessert- und Mitternachtsbuffet). Und auch der Bräutigam war ganz erstaunt, dass er doch tatsächlich mit der einen oder anderen Dame eine heiße Sohle aufs Parkett gelegt hat. Und am Alkohol lag das definitiv nicht.
 
Nachdem nun diese wunderbaren, einzigartigen Fotos bei uns gelandet sind, halte ich fest:
Du kannst dich vierteilen. Ich weiß beim besten Willen nicht wie du es angestellt hast, so viele & so wahnsinnig schöne Bilder aus diesen ganzen Perspektiven zu machen – ohne dich zu vierteilen. Du mußt während der Trauung ununterbrochen hin- und hergeschwebt sein, ohne dass es irgendjemand gemerkt hat – denn anders ist das nicht möglich, wenn es denn überhaupt möglich ist. :-)
 
Ich wusste, diese Fotos werden etwas ganz Besonderes. Was wir aber dann in unserem Paket vorfanden hat alle Erwartungen übertroffen. Wir haben gelacht und geweint beim betrachten der Bilder. Und sind nun wieder ebenso geflasht wie an dem Tag selbst.
 
Du bist nicht nur Fotografin. Wenn man Dich bucht bekommt man viel mehr. Einen warmherzigen und optimistischen Menschen, der ein bisschen durchgeknallt ist, kreativ und in sich ruhend.
 
Ein guter (Hochzeits-)Fotograf hält Erinnerungen fest.

Du bist nicht nur ein Erinnerungsfesthalter. Du bist ein Gefühlefesthalter.

Wenn ich unsere Bilder zur Hand nehme, kommen alle Gefühle, die wir als Paar hatten, sofort wieder hervor. Aber auch die Emotionen unserer Gäste sind sofort da.
 
Besser geht es nicht. Und da ist es fast schade, dass man nur ein Mal im Leben heiratet ?
 
Wir danken dir von Herzen. Für dich, alle wunderbaren Bilder, deinen Rat und alle kreativen Einfälle, deinen kühlen Kopf und vor allem dein großes Herz.
 
Besondere Menschen soll man festhalten. Wird gemacht, das lassen wir uns nicht zwei Mal sagen.
 
Bine & Seb

 

Ich weine vor Freude über diese Email. Danke, danke, danke, Ihr wundervollen Zwei!

Und an Euch da draußen – kennt Ihr schon den Blogbeitrag dieser wunderschönen Hochzeit? Hops, hier entlang!

Maritime Hochzeit in der Traumkulisse Hoher Darsberg Hochzeitsfotograf-Kassel Frankfurt Wiesbaden Hoher Darsberg Inka Englisch Photography Hochzeitsreportage Storytelling Portraits